Dienstag, 12. Juli 2016

PUMA bringt den beliebten CLYDE im Herbst-Winter 2016 zurück auf die Straße

PUMA gibt das lang erwartete Comeback einer Schuhlegende, des PUMA Clyde, bekannt. Nach fünf Jahren kehrt der Clyde zurück auf die Straße. Er zählt zu den Meilensteinen in der Sporthistorie des Unternehmens, und erhält jetzt mit neuen außergewöhnliche Farben und Texturen ein modernes Makeover.
Die Geschichte des PUMA Clyde begann, als der Basketballer Walt „Clyde“ Frazier nach einer personalisierten Version des PUMA Suede fragte. Der neudesignte Schuh passte perfekt zu seinem einzigartigen Style und machte ihn zum ersten Sportler in der Geschichte, nach dem ein Sneaker benannt wurde. Den Spitznamen Clyde verdankt Walt Frazier seinen außergewöhnlichen Fähigkeiten auf und seinem auffallenden Style neben dem Platz.
Der erste Clyde kam 1973 auf den Markt, zu einer Zeit, in der Sportstars erstmals begannen die Popkultur zu beeinflussen. So wurde der PUMA Clyde schnell zu dem Sportschuh der 70er Jahre. Seine Rolle in der Popkultur festigte der Clyde auch in den kommenden Jahrzehnten, als ihn Hip-Hop Stars, Skateboarder und Musiker der Punk Bewegung in den 90ern trugen. Wegen seiner Vergangenheit in der Popkultur ist der Clyde bei Sneaker Sammlern sehr beliebt. Clyde selbst bescheinigt dem Sneaker ein „zeitloses Design“, welches ihm auch nach fünf Jahren ermöglicht, als Kult-Sneaker zurückzukehren.
Für die Herbst-Winter Kollektion bringt PUMA den Clyde in vielen neuen Farben, mit unterschiedlichen Obermaterialien und im Rahmen neuer Kollaborationen. Den Anfang macht das PUMA Clyde Home & Away Pack, dessen Stückzahl auf 759 limitiert ist, angelehnt an die Anzahl der Spiele, die Walt „Clyde“ Frazier für die New York Knicks machte. Weitere Versionen des Sneakers kommen in Rot mit weißem und schwarzem Wildleder sowie königsblauen Kontrasten. Als Hommage an Walt „Clyde“ Fraziers extravaganten Stil wird es auch Modelle mit Leder in Schlangenoptik, Ponyfell sowie Zebra- und Geparden-Prints geben. Alle Clydes erscheinen mit einem PUMA Logo und einem goldenem Clyde Schriftzug.

Die erste Version des PUMA Clydes, das Clyde Home & Away Pack, ist seit dem 8. Juli unter puma.com und bei ausgesuchten Händlern erhältlich. Weitere Versionen folgen bis Ende des Jahres.



1. Du warst der erste Spieler, nach dem ein Sneaker benannt wurde. Wie war das damals? Gab es viele Witze in der Umkleide?
WALT “CLYDE” FRAZIER: Das war aufregend! Damals haben wir zwar Sneaker bekommen, aber niemand wurde dafür bezahlt, sie zu tragen. Schon gar nicht mit dem eigenen Namen darauf. Ich war sehr stolz. Die Jungs haben einige Witz darüber gemacht: „Clyde, du bist so großartig, sie haben einen Schuh nach dir benannt!” (lacht)
2. Wie sah die Sneakerszene damals aus, wenn du sie mit der heutigen vergleichst?
WCF: Kein Vergleich. Es gab nur eine Handvoll Sneakerheads. Es gab keinen Fitnesstrend und Fitnessstudios waren nicht sehr verbreitet.

3. Welcher PUMA Clyde ist dein Favorit?
WCF: Der Blaue mit dem weißen Streifen.
4. Wer waren deine Stil-Vorbilder?
WCF: Mein Vater und einige der älteren Jungs aus der Schule.
5. Du lebst seit den späten 70ern in new York. Was ist das besondere an der Stadt, in der du seither geblieben bist?
WCF: Die Energie der Stadt, die Menschen hier und die Gebäude zeichnen New York für mich aus.
6. Wie fühlst du dich, wenn du heutzutage Jugendliche in Clydes rumlaufen siehst?
WCF: Ich habe einen Flashback vom Jahr 1973, dem ersten Jahr in dem es den Clyde gab. Und ich bin dankbar nach all den Jahren noch immer ein Teil der PUMA Familie zu sein.
7. Du bist bekannt für deine außergewöhnlichen Anzüge. Was war der auffälligste, den du jemals besessen hast?
WCF: Der Kuh-Anzug. Die Knicks Fans haben ihn zu ihrem Favoriten gewählt.
8. Was trägst du am liebsten in deiner Freizeit?
WCF: Shorts und PUMA Clydes.
9. Was glaubst du, warum ist der PUMA Clyde so populär geworden und hat soviele Bereiche beeinflusst?
WCF: Der Stil ist einfach zeitlos. Er hat sich seit 40 Jahren nicht geändert und ist immer noch zeitgemäß.
10. Warum hat der PUMA Clyde eine so große Fangemeinde? 
WCF: Wegen der Einzigartigkeit seines Styles.
11. Wer ist dein Lieblingsspieler der aktuellen Generation? 
WCF: Carmelo Anthony
12. Du warst ein NBA Star und bist jetzt ein erfolgreicher Sportkommentator – Hast du noch Ziele, die du noch erreichen möchtest?
WCF: Ich möchte meinen Fans etwas zurückgeben. Vielleicht schreibe ich noch ein Gesundheits- oder Fitnessbuch. Ansonsten möchte ich einfach nur in Frieden meine goldenen Jahre genießen.
13. Du hast in deiner Karriere einiges erreicht. Was war dein persönliches Highlight?
WCF: Unter die 50 besten Spieler aller Zeiten gewählt zu werden!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sidebar Ads