Mittwoch, 15. April 2015

True Fruits - feine Früchtchen aus der Flasche

Gesunde Ernährung? Ja bitte! Aber das ist oft gar nicht so einfach wie man denkt. Unser Leben ist schnell und oft hastig. Entweder man isst mittags schnell die Currywurst bzw. eine Falafel oder gar nix! Aber was ist eigentlich gesund? Obst z.B.! Warum also nicht einfach welches pü- rieren und in Flaschen füllen? In kleine Flaschen für unterwegs – zack – zum Wegtrinken. Hört sich erst einmal komisch an, oder?

2006 von drei Freunden gegründet, branchenfremd und mit kaum Kapital gestartet, eroberte true fruits als erster Smoothie-Anbieter den deutschen Markt.
Leidenschaft statt Industrie, Qualität statt Zusatzstoffe und allen voran das Prinzip: 
true Frucht – no tricks 
Dass die Zeit reif ist für ein ehrliches Produkt „made in Germany“, merken die Firmengründer recht schnell. Mit der Markteinführung der allerersten Smoothies in Deutschland, im Novem- ber 2006, lösen sie einen wahren Boom aus. Mit einer anfänglichen Produktionsmenge von 10.000 Smoothies im Monat, macht true fruits mittlerweile einen Jahresumsatz von 11,43 Millionen Euro (2014).
Mit mittlerweile sieben unterschiedlichen Smoothies und 21 Gefährten ziehen sie ihr Ding konsequent durch – mit Erfolg: Produktdesign und Qualität wurden bereits mehrfach national und international ausgezeichnet.

Der Begriff Smoothie geht aus dem englischen Wort „smooth“ hervor, was so viel bedeutet wie „geschmeidig“ und die Konsistenz der Smoothies charakterisiert. Bei „Frucht-Smoothies“ wird die ganze Frucht bis auf Schale und Kern verarbeitet. Diese Verarbeitung erhält auch die guten, an die Zellstruktur gebundenen sekundären Pflanzenstoffe die bei Fruchtsäften oftmals herausgefiltert werden. Den Hauptbestandteil der Smoothies bilden pürierte Früchte. Zur besseren Trinkbarkeit wird noch Direktsaft von Apfel und/oder Orange zugesetzt. 

Die verwendeten Früchte reifen bis zum Schluss am Baum und werden nicht wie branchenüblich halbreif geerntet in Überseeschiffen transportiert. Nach der Ernte werden die Früchte püriert und dann aseptisch verpackt oder schockgefroren, damit möglichst viele Vitamine und Nährstoffe erhalten bleiben. true fruits smoothies sind im wahrsten Sinne des Wortes „true“, denn sie enthalten nur pure Frucht (und Grünzeug – in den Green Smoothies) und keine Konzentrate, Zuckerzusätze, Stabilisatoren oder Farbstoffe. 

Ein Green Smoothie enthält im Gegensatz zum reinen „Frucht-Smoothie“ zusätzlich auch fein püriertes Grünzeug. Im Falle der Green Smoothies: Grünkohl und Spinat bzw. Rucola und Minze. Der in den Blättern enthaltene Mix aus Vitaminen, Mineralstoffen, entgiftenden Enzymen und Ballaststoffen, macht die Green Smoothies zu einem echten grünen Powertrank.

Nicht mehr, aber eben auch nicht weniger. Mehr über true fruits gibt es unter www.true-fruits.com oder auf www.facebook.com/true.fruits.no.tricks
In den nächsten 7 Tagen werde ich mich durch das Angebot von true fruits schlemmen. Meine Meinung und Bewertung der einzelnen Geschmacksrichtungen könnt ihr auf Facebook, Instagram und Twitter verfolgen. 



Hier eine Übersicht aller sieben Smoothie von true fruits:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sidebar Ads