Mittwoch, 11. März 2015

Gesundes Essen aus dem 3D Drucker

3D Drucker finden immer mehr Verwendung in den unterschiedlichsten Bereichen. Die Food Designerin Chloé Rutzerveld hat einen für mich bislang ganz neuen Zweig für die Arbeiten eines 3D gefunden. Essen aus dem Drucker. Geträumt habe ich davon schon lange. Print drückt und die Pizza kommt frisch aus dem Drucker ;-) So läuft das bei der Arbeit vom Chloé Rutzerveld nicht ganz ab. Sie druckt eine essbare Struktur die einem Keks ähnelt und dann mit Samen und Sporen gefüllt wird. Diese wachsen in den nächsten 3-5 Tagen zu einem nahrhaften und gesunden "Cocktail" auf dem Keksnährboden heran. Schön sieht das ganz dann auch noch aus wie die Pilze und Sprossen ihre Köpfe durch die Öffnungen der Keksstruktur winden.
Kunst zum essen, Die Zukunft in Sachen Fastfood? Ich finde diesen Ansatz sehr interessant und bin mir sicher das hier noch so einiges kommt. Schaut euch die Seite von Cloé am besten einmal selbst an. 










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sidebar Ads