Donnerstag, 30. Oktober 2014

Heute kommt dank des OptiGrill von Tefal Fleisch auf den Tisch

Im Office dreht es sich zum Glück nicht nur um Sneaker, Musik und Klamotten. Man kann auch anders seine Freude haben! Ich liebe es gutes Essen zu geniessen! Mein Vorteil dabei ist - ich liebe es mindestens genauso zu kochen! Das Thema Kochen zu zelebrieren und ihn mit allen Facetten auszukosten - auf dem Markt frisches Gemüse holen, Kochbücher zu wälzen und mit einem Glas Wein gemütlich in der Küche zu stehen und alles zu schnippeln, braten, würzen, probieren… 
Das ist für mich eine Gelegenheit mal so richtig kreativ zu werden und vom Alltagsstress Abstand zu gewinnen. 


Vor einiger Zeit war ich im Atomlabor Office bei meinem Freund Jens zu besuch. Er präsentierte mir stolz seine neuste Errungenschaft - den OptiGrill von Tefal. Er erzählte mir das er damit einfach alles macht wenn es um Fleisch, Fisch oder Geflügel geht. Und wenn ich ehrlich bin - kochen kann ich, aber ein gutes Steak hab ich noch nie gemacht. Das sollte sich schnellstens ändern! 

Also ein OptiGrill musste ran! 
Der Optigrill ist ein Kontaktgrill auf höchstem Niveau. Seine modernste Technik macht eigentlich alles alleine. Der OptiGrill hat nämlich eine automatische Anpassung der Grilltemperatur je nach Dicke des Grillguts senkt oder erhöht sich die Temperatur.
Per Lichtindikator wird einem der Garzustand vom Fleisch angezeigt. Wer zum Beispiel ein Steak braten will (so wie ich in meinem Film), wird mit akustischen Signalen darüber informiert, ob das Steak blutig oder durch ist. Aber nicht nur für Steak und Burger gibt es das passende Grillprogramm, sondern auch für Geflügel, Sandwiches, Würstchen und Fisch. On top gibt es noch eine Warmhaltefunktion. 


Für meinen ersten Einsatz mit dem OptiGrill habe ich mich für einen ordentliches Steak mit gegrillten Tomaten, Parmesankartoffelscheiben und geröstetes Kräuterbutterbaguette entschiede. Und das alles auf bzw. im OptiGrill!!!




In der Praxis schlägt sich der noble Kontaktgrill von Tefal richtig gut! Das Gerät ist stabil und steht sicher. Dank des eben schon erwähnten Lichtindikators weiss man genau ob der Grill schon warm ist und auch ob das Grillgut fertig ist. 

Ich bin total begeistert! So einfach und mit so wenig Dreck kochen kannte ich zuvor nicht! Wenn ich normalerweise Koche sieht die Küche aus wie ein Schlachtfeld! Dadurch das alles auf dem OptiGrill abgeht war die sonstige Verwüstung durchaus überschaubar! (Hat sogar meine Frau bestätigt!). 
Nach dem Essen dann noch die beiden Grillplatten abnehmen und in die Geschirrspülmaschine stellen. Was will man mehr? 

So macht kochen SPASS!!



Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sidebar Ads