Dienstag, 7. Oktober 2014

Adrian Younge presents Souls of Mischief “There is only now”


21 Jahre liegen zwischen dem ersten und dem neusten Album von Souls of Mischief. Sprich jetzt sind die vier MCs aus Oakland auch im letzten Ländern dieser Erde Volljährig. Ihr Debütalbum „93 ’til Infinity“ gehört zu den Eckpfeilerndes des Backpack-Rap und wurde mehr als einmal mit dem Sound von De La Soul verglichen. Vielleicht war das der Grund dafür, dass alle weiteren Release nie an das Niveau vom ersten anschliessen konnten. Immer auf der suche anders, besser oder neuer als alle anderen zu sein. Ihre Bemühungen scheiterten und die Verfolge blieben aus. Schliesslich verloren sie sogar ihren Major Label Vertrag und schafften auch nie wieder in die Charts. 
Zeit ist vergangen und die Jungs sind ihren Weg gegangen. Fernab von diesem Druck besonnen sich die 4 MCs auf ihre Anfange und machten das was sie am besten konnten - rhymes kicken und derbe flowen. 
Für “There is only now” sind sie zusammen mit Adrian Youngs ins Studio gegangen was dem Sound meiner Meinung nach richtig gut getan hat. Man hört das die Vier die Musik machen die sie lieben und versuchen sich und die Musik nicht neu zu erfinden. den Sound den Adrian Younge mitbringt ist geprägt von analogen Sounds und verspielten mit Liebe arrangierten Klängen. Bei seinen Produktionen hällt Adrian nichts von modernen Techniken um den Sound zu glätten oder dick aufzublasen. Eine musikalische Zeitreise in die 90ern mit ihren dumpfen drums, Pianoloops und diversen Jazzelementen. Es geht in den Texten von Solls of Mischief nicht um weltbewegende Storys oder um tiefgründige Ereignisse. Hier geht es darum den richtigen Flow abzuliefern und zu zeigen wie schnell man die Reime aneinander ballern kann. Um den Vibe der 90ern perfekt zu machen haben sie sich Unterstützung von Busta Rhymes und Snoop Dogg geholt. 
„There is only now" ist für mich Spass am guten alten Hip Hop ohne zwanghaft zu versuchen allen zu gefallen oder gar ein für die Charts produziertes Album. 

Back to the roots!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sidebar Ads