Donnerstag, 19. Dezember 2013

minimal spieltrieb podcast #19 mixed by get closer // interview mit get closer

Wer ist get closer?
  marfe: wir beide kommen aus mainz, allerdings lebe ich auf der strasse und bin mal hier und da unterwegs! als freigeist möchte ich immer neues entdecken und erleben!
  maop: das weiß nur der liebe gott!


Ihr seid noch recht neu als duo unterwegs. wie ist es zu dem entschluss gekommen zusammen musik zu machen?
  marfe: wir sind schon lange gemeinsam unterwegs und da wir uns sehr gut verstehen, kam eins zum anderen! wir haben schnell gemerkt, dass wir musikalisch auf derselben wellenlänge sind und uns auch den erfolg gönnen! viele teams gehen ja oftmals wegen dem lieben geld kaputt oder weil einer plötzlich mehr erfolg hat und der andere nicht. das wird es nicht geben, da ich auf materialismus keinen wert lege! daher passt das super!
  maop: wir sind ständig unterwegs gewesen, sind musikalisch auf einer wellenlänge und haben jede menge spaß. in erster linie war es zwischenmenschlich bei uns auf anhieb ein erfolg. das merkt man direkt wenn man uns zusammen sieht.
  marfe: wir sind nicht schwul!
bild aus dem video zu "my my my" // video credits: christopher robert koch
 Wo liegen eure musikalischen wurzeln? habt ihr zuvor schon jeder für sich musik gemacht?
  marfe: ich trommel gerne auf leeren farbeimern rum und mache das sehr oft in den verschiedensten städten in der fußgängerzone. so hat das bei mir vor gut 10 jahren angefangen! mittlerweile kenne ich viele musiker die mich in ihr studio einladen, weshalb ich dann auch selber angefangen habe, mich in diverse studios einzumieten! vorher war es eher experimentelle musik und goa, aber im alter will man einfach auch mal mehr als nur nackt auf drogen im wald rum rennen und sex orgien feiern!
  maop: meine wurzeln kommen aus der minimal und tech-house szene! wo man mich früher noch im u60311 in frankfurt angetroffen hat, wird man mich heute auf jeglicher technoveranstaltung vergebens suchen.

Wie würdet ihr den get closer sound beschreiben?
  maop: eintönig, langweilig, nichtssagend sind begriffe die nicht zutreffen wenn es um uns geht. vielmehr ist es facettenreich, poppig, frisch und innovativ. wir dachten das wir einen sound brauchen bei dem die leute direkt wissen, dass wir das sind!
  marfe: blöd gesagt: deephouse!
gut gesagt: musik zum zusammen- und näher kommen!

bild aus dem video zu "my my my" // video credits: christopher robert koch


Iegt ihr zusammen auch als duo auf? wenn ja wo?
  maop: ja, sowohl als duo als auch alleine.
  marfe: da noch alles sehr frisch ist und wir auch unter unseren bürgerlichen namen noch auflegen, startet das ganze erst mit dem ersten release! vorher wollten wir uns erst mal nur um promotion und musik kümmern, so dass wir auch direkt nachlegen und durchstarten können!

Euer track „my my my“ steht kurz dem release auf emma music. wie resonanz auf den track bei euren dj / produzenten kollegen ist gigantisch. wusstet beim produzieren das der track eine bombe wird? 
  maop: wir sahen viel potenzial in der nummer, allerdings kann man sich nie so sicher sein ob etwas einschlägt oder nicht. wir vertrauen hierbei auf das feedback anderer und geben alles, damit es auch genau so weiter geht.
  marfe: alle unsere tracks sollen gut funktionieren und hoffentlich zu bomben mutieren! ich bestreiche ja jede cd immer mit lsd, damit die leute, die die cds hören, auch ordentlich von meiner musik geschickt werden!


Wie ist es dazu gekommen, dass der track auf emma music veröffentlicht wird?
  marfe: leave ist ein teil von uns! ich glaube ohne ihn gäbe es uns auch nicht!
  maop: der labelhead ist ein enger vertrauter der uns einen super deal vorgeschlagen hat, da sagt man eben nicht nein! zudem ist emma music ein aufstrebendes label welches einen ziemlich guten stand hat, dafür, dass es noch so jung ist.
bild aus dem video zu "my my my" // video credits: christopher robert koch

Auf was dürfen wir uns in absehbarer zukunft bei euch freuen? stehen neue release an?
  marfe: yuma aus italien yeah! zudem sind die nächsten tracks fast fertig wovon einer wieder an emma music gehen wird und die anderen auf ein anderes cooles label! aber wir bleiben unserer emma treu!
  maop: neue monatliche podcasts, den nächsten release auf dem italienischen label „yuma“ und sicher auch baldig remixe für den ein oder anderen


Tracklist: 01 - calippo - 10 words
02 - mat.joe, forrest - closer
03 - mickey - walk away
04 - robosonic feat. mat.joe - got game
05 - simion - don’t u (chi thanh remix)
06 - tiga, audion - let’s got dancing (solomun remix)
07 - roland clark, fat sushi - my place
08 - nick curly - formerly
09 - jesse rose, playmode, chuck inglish - not hit enough
10 - affkt - soul feat. sutja gutierrez (nice7 remix)
11 - nora en pure - come with me


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sidebar Ads