Mittwoch, 27. Mai 2015

Nike Women's Free Viritous

Eine brandneue Silhouette beschert uns Nike mit dem Women's Free Viritous, der ohne Zweifel stark vom Huarache inspiriert wurde.
Mit seinem schmalen Shape und dem atmungsaktivem Mesh-Obermaterial ist der Free Viritous ein perfekter Sommersneaker, der mit seiner flexiblen Dämpfung und dem eng anliegenden Innenschuh auch beim Thema Bequemlichkeit punktet. Durch die offene Fersenkonstruktion, der weichen Toebox und den Flywire Fasern im Schnürsystem sorgt der Viritous für natürliche Bewegungsabläufe und bietet dem Fuß Stabilität.

Der Nike Women's Free Viritous kostet 100€ und ist sowohl in den Shops von JD Sports als auch online erhältlich.

Genetikk vs. Cypress Hill (stream)

Dr. Bootleg Karuzs Parts von  "Achter Tag" ein neues Gesicht verpasst. Seine Wahl um die Parts perfekt zu untermalen viel auf "Rap Superstar" von Cypress Hill. Wie immer eine geniale Arbeit!

Staple summer 2015 collection

Staple veröffentlicht mit ihrer Sommer Kollektion frische Grafiken und Muster die durch Kunst, Sport und offensichtlich den frühen 90er inspiriert wurden.
Ein Highlight der Kollektion sind mit Sicherheit die all-over print T-Shirts Acryl Pieced und Paradiso.
Wie man es von Staple gewohnt ist haben sie es erneut geschafft Designs zu kreieren die sowohl sportlich als auch in den Fashion Bereich gehen.
Die Sommer Kollektion ist ab jetzt erhältlich.



















Afew x Asics Gel Lyte III "KOI" on feet Bilder

Ich muss zugeben jetzt hat mich der Gel Lyte III vom Düsseldorfer Afew Store überzeugt. Auf den neuen on-feet Bilder sind ein paar Details zu erkennen die ich sehr nice finde!



Dienstag, 26. Mai 2015

atmos x Reebok Instapump Fury all-white

Gerade wenn man denkt das all-white Thema ist so langsam durch bei den Brands haut atmos zusammen mit Reebok eine tonal weisse Version des Instpump Fury raus. Als die Silhouette 1994 auf dem Markt kam war Reebok mit diesem Schuh seiner Zeit weit voraus. In dieser schlichten Farbgebung kommt die abgefahrene Form des Instpump Fury richtig gut zur geltung.

Montag, 25. Mai 2015

Hamburg die Stadt der harmonierenden Gegensätze (sponsored Post)


Den meisten von euch dürfte bekannte sein das minimal spieltrieb in NRW, um genau zu sein, zwischen Düsseldorf und Essen beheimatet ist. Von hier aus starten wir immer wenn es auf Conventions, zu Interviews oder in Shops geht. Wenn ich ehrlich bin freue ich mich immer wie ein kleines Kind wenn die Reise Richtung Norden nach Hamburg geht.
Für mich ist die Hansestadt mein “Happy Place”. Ich weiß schon gar nicht mehr wie oft ich dort war, aber jedes mal finde ich neue Ecken, Strassen, Plätze, Lokale und Shops die ich in mein Herz schliesse.
Den Charme den diese Stadt versprüht sauge ich förmlich in mir auf.
Es gibt so viel zu entdecken. Ein Besuch in Hamburg ohne Kamera wäre wie eine Pizza ohne Käse. Es sind meist die kleinen Dinge die nicht jeder für bemerkenswert hält die mich anziehen - eine Schmiererei auf einer Fassade oder ein Vogel auf der Strasse.





Natürlich begeistern mich auch bekannte Plätze wie die Speicherstadt, der Hafen, der Ausblick vom Michel, das Treiben rund um den Jungfernstieg und natürlich St. Pauli.







Hamburg ist für mich die Stadt der harmonierenden Gegensätze.
Hamburg ist aber auch die Stadt der Künstler und kreativen Denker. In Zusammenarbeit mit Museen, kulturellen Institutionen und Galerien findet alle drei Jahre die “Triennale der Photographie Hamburg” statt.
“Die Triennale der Photographie Hamburg geht auf eine Initiative des Fotografen und Sammlers Prof. F. C. Gundlach zurück. Seit 1999 findet das Fotofestival alle drei Jahre in Zusammenarbeit mit den großen Hamburger Museen, kulturellen Institutionen, Galerien und weiteren Veranstaltern in Hamburg statt. Die kommende Triennale der Photographie Hamburg stellt das Thema “Zukunft” in den Mittelpunkt. Das Motto, THE DAY WILL COME, soll Kuratoren, Künstler, Wissenschaftler anderer Disziplinen und Besucher dazu anregen, über die Zukunft der Fotografie nachzudenken.”

Hamburg geht aber auch mit der Zeit und weiss wie man junge und moderne Menschen für dieses Projekt begeistern kann.
In Kooperation mit Hamburg Marketing wird es auf der Phototriennale eine Ausstellung geben, die Instagram-Bilder zeigt. Jeder der einen Account bei Instagram hat und den Hashtag #visionHH nutzt ist ein Teil eines riesigen Kunstprojekts.
So bunt, unterschiedlich, modern, alt und traditionell, arm und reich, dreckig oder wunderschön die Stadt ist so wird auch ein Mosaik aus allen Bildern erstellt.
So werden alle Bilder zur Kollektiv-Kunst, die ein Potpourri unterschiedlicher Ansichten zeigen, das dann alle Besucher der Phototriennale im Containerdorf begutachten können.

Zusätzliche Informationen findet ihr der Seite von Phototriennale

Am Donnerstag, um 22 Uhr eröffnet das Containerdorf auf dem Vorplatz der Deichtorhallen Hamburg mit Foto-Projektionen, Preisverleihung, Signierstunde "How to be a photographer in four lessons" von Thomas Vanden Driessche und der New York Afterparty mit DJ Kuki Monster.

Jeder der die Möglichkeit hat sollte sich die Zeit nehmen um das interessante und vielseitige Angebot zu nutzen.